EFG Mobile Banking

Einführung in das EFG Mobile Banking

Im Rahmen ihrer Zielsetzung, ihren Kunden eine leicht zugängliche und sichere digitale Plattform zu bieten, hat die EFG Bank die erste Version der Anwendung EFG Mobile Banking herausgebracht.

Über EFG Mobile Banking können Kunden der EFG problemlos auf ihre Portfolios zugreifen und diese überprüfen, die zuletzt ausgeführten Transaktionen bestätigen und sich über die aktuelle Portfolioverteilung informieren.

EFG Mobile Banking ist ein wichtiges Tool, mit dem Bankkunden ihre Finanzen stets im Blick behalten.

Um die Anforderungen der Kunden stets optimal zu erfüllen, wird EFG die mobile Anwendung weiterentwickeln.

Sicherheit von EFG Mobile

EFG legt grössten Wert auf Datensicherheit. Damit die Daten unserer Kunden stets geschützt sind, gewährleisten wir bei sämtlichen Kommunikationsmitteln und Kanälen unserer eBanking- und mobilen Bankingleistungen eine hohe Sicherheit.

Unsere Sicherheitsstrategie setzt sich aus drei wesentlichen Elementen zusammen:

  1. Sichere An- und Abmeldung
  2. Sitzungsdauer
  3. Datenspeicherung

Sichere An- und Abmeldung

EFG nutzt die bewährte und sichere Login-Technologie von eBanking, damit die Anmeldung in den EFG Mobile-Anwendungen ebenso zuverlässig und robust ist.

Darüber hinaus hat EFG die neue Sicherheitsfunktion «Login-ID» entwickelt. Die Login-ID funktioniert wie ein Schlüssel, mit dem Kunden die Tür zur mobilen Anwendung sicher öffnen und darauf zugreifen können. Genauer gesagt: Eine Login-ID passt für genau ein eBanking-Konto in einer Anwendung auf einem Mobilgerät. Wenn ein Benutzer eine EFG Mobile-Anwendung auf zwei verschiedenen Geräten installieren möchte, muss er auf jedem Gerät eine Login-ID einrichten. Verfügt der Benutzer über zwei eBanking-Konten und möchte eine EFG Mobile-Anwendung für jedes Konto auf demselben Gerät installieren, muss er für jedes eBanking-Konto eine Login-ID auf diesem Gerät einrichten.

Die Login-ID ermöglicht es EFG, einen eBanking-Nutzer über ein Gerät zu identifizieren und die Mobilanwendungen aufzulisten, die dieser Benutzer auf dem Gerät installiert hat. Dies erhöht nicht nur die Sicherheit bei der Anmeldung. Zudem kann der EFG Support Service im Falle eines Geräteverlusts einfach alle Login-IDs sperren, die mit dem Gerät verknüpft sind. Dadurch wird ein Datenmissbrauch durch Unbefugte verhindert.

Während der Anmeldung nutzt EFG das sichere «HTTPS»-Protokoll, um die Login-Daten zur Validierung der Anmeldung an die Bankserver zu senden.

Darüber hinaus bietet EFG ein sicheres Abmeldeverfahren, bei dem alle Sitzungsdaten vom Gerät gelöscht werden. Sobald der Abmeldeprozess ausgelöst wird, werden alle betreffenden Daten vom Gerät entfernt und bleiben lediglich auf den sicheren Servern von EFG verfügbar.

Sitzungsdauer

Die EFG Mobile-Anwendungssuite stellt ein zusätzliches Tool dar, das unsere Kunden und Berater auf Reisen und unterwegs nutzen können. Die Anwendungen sind so flexibel wie möglich gestaltet, wobei jederzeit die Sicherheitsempfehlungen bezüglich der Dauer einer Sitzung beachtet werden.

Daher wird die Anwendung gesperrt, wenn sie zwei Minuten lang nicht genutzt oder in den Hintergrund verschoben wurde. Beim erneuten Aufrufen der Anwendung muss sich der Nutzer je nachdem, welche Funktion sein Mobilgerät unterstützt, wieder mit seiner Sicherheits-PIN, Touch-ID oder Face-ID einloggen. Touch-ID und Face-ID lassen sich im Menü «Einstellungen» der Anwendung aktivieren.

EFG CHAT-SITZUNG

EFG Chat schliesst die Sitzung, und der Benutzer wird nach einer sechsmonatigen Inaktivität sicher abgemeldet.

EFG MOBILE BANKING-SITZUNG

EFG Mobile Banking schliesst die Sitzung, und der Benutzer wird nach sechs Monaten sicher abgemeldet.

Datenspeicherung

Wie im Kapitel «Sichere An- und Abmeldung» beschrieben, belässt EFG keine Anwendungsdaten auf dem mobilen Gerät, nachdem sich der Benutzer abgemeldet hat. Alle Daten, einschliesslich Nachrichten, werden in verschlüsselter Form auf den EFG Servern gespeichert. Sämtliche Datenübertragungen von den EFG Servern an die EFG Mobile-Anwendung erfolgen über sichere Kanäle.

Installation von EFG Mobile Banking

Im Folgenden werden die Installation und die Einrichtung der EFG Mobile Banking-Anwendung auf einem Mobilgerät ausführlich beschrieben.

Hinweis: Wir empfehlen dringend, EFG Mobile Banking nicht über ein öffentliches WLAN zu installieren oder einzurichten, da dieses möglicherweise nicht sicher genug ist.

Wichtige Voraussetzungen:

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Mobilgerät eine mobile Datenverbindung oder ein sicheres WLAN nutzt.
  • Zudem sollte es über eine funktionierende Kamera verfügen, um den QR-Code zu scannen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie auch über ein anderes Gerät als Ihr Mobilgerät eine Verbindung zum eBanking herstellen können.

Installationsschritte:

  1. Installieren Sie die EFG Mobile Banking-Anwendung über Ihren Online-Store (Apple Store oder Google Play).
  2. Tippen Sie nach der Installation von EFG Mobile Banking auf das Symbol, um die Anwendung zu starten.
  3. In den Einführungsseiten erhalten Sie eine kurze Beschreibung, was EFG Mobile Banking bietet.
  1. Tippen Sie auf «Anmelden», um das Registrierungsverfahren zu starten. Hinweis: Diese Schritte müssen für jedes eBanking-Konto und Gerät nur einmal durchgeführt werden:

    1. Legen Sie die sechsstellige PIN fest, die zum Sperren/Entsperren der Anwendung und zur Einrichtung der Touch-ID/Face-ID verwendet werden soll.

    1. Wenn Ihr Smartphone die biometrische Erkennung unterstützt (d. h. Gesichtsabgleich oder Fingerabdruck), können Sie diese Funktion in diesem Schritt aktivieren, damit zum Entsperren der Anwendung das biometrische Verfahren anstelle der PIN verwendet wird.

    1. Die Mobile Banking-Anwendung kann Ihnen Benachrichtigungen schicken, wenn Ihre Login-ID gesperrt wurde oder abgelaufen ist. Wenn Sie solche Benachrichtigungen erhalten möchten, müssen Sie deren Erhalt zustimmen.

    1. Die nächsten Schritte beziehen sich auf die Einrichtung einer neuen Login-ID. Standardmässig wird für jede Login-ID ein Name vergeben. Sie können diesen Namen durch Bearbeiten der Standardeinstellung ändern.

    1. Bevor Sie den QR-Code von der Anwendung «Mobile Access Management» scannen, müssen Sie zulassen, dass EFG Mobile Banking auf die Kamera des Geräts zugreifen darf.

    1. Melden Sie sich für eBanking an und öffnen Sie die Anwendung «Mobile Access Management».
    1. Tippen Sie in EFG Chat auf «Ich bin bereit zum Scannen», sobald der QR-Code auf dem Bildschirm der Anwendung «Mobile Access Management» angezeigt wird. Bitte beachten Sie: Wenn bereits eine Login-ID angelegt wurde, klicken Sie auf «+ Neue Login-ID», damit ein neuer QR-Code generiert wird.

    2. Scannen Sie den QR-Code.

    1. Nach dem Scannen des QR-Codes können Sie sich mit den eBanking-Anmeldedaten und dem Entrust Tokencode in EFG Mobile Banking einloggen. Die Konfiguration entspricht derjenigen, die für die eBanking-Anmeldung verwendet wird.

Nach erfolgreichem Abschluss der Installation können Sie EFG Mobile Banking nutzen.

Verwendung von EFG mobile banking

EFG Mobile Banking wurde entwickelt, um Kunden der EFG standortunabhängig bei ihren Bankgeschäften zu unterstützen.

Die aktuelle Version von EFG Mobile Banking zeigt nur die in Ihrem Portfolio gehaltenen Positionen sowie die ausgeführten Transaktionen an.

Alle Daten, die in EFG Mobile Banking angezeigt werden, sind Live-Daten, die aus dem Kern-Bankensystem abgerufen werden.

Bitte beachten Sie: Da es sich um eine vorläufige Version von EFG Mobile Banking handelt, gelten gewisse Einschränkungen:

  1. In der Portfolioliste wird für jedes Portfolio der Wert am Ende des jeweiligen Geschäftstags angezeigt. Zur Anzeige des Echtzeitwerts muss das Portfolio geöffnet werden.
  2. Es können nur die Daten in der Portfolioliste und auf der Seite mit der Portfolioübersicht aktualisiert werden.

Hauptfunktionen von EFG Mobile Banking

  1. Anzeige der Portfolioliste.

    1. Der Kunden-Picker ist auch in der mobilen Version verfügbar und hilft bei der Auswahl der Portfolios aus der Liste der Geschäftsbereiche. Bitte beachten Sie: Wenn weitere Geschäftsbereiche in dieser Liste angezeigt werden sollen, fragen Sie bitte Ihren Kundenberater.

  1. Aufschlüsselung eines Portfolios, um Informationen über die Portfolioverteilung (Aktiven, Währungen und Aktivitäten) zu erhalten.

  1. Bereitstellung von Informationen über die in einem Portfolio gehaltenen Aktiven.

  1. Abruf der zuletzt in einem Konto ausgeführten Transaktionen.